Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Ich benötige auch/ nur für die Nähe eine Brille

Altersfehlsichtigkeit (Presbyopie):

Das menschliche Auge ist im Normalfall so ausgelegt, das die Brechkraft der Hornhaut, der Linse und die Länge des Augapfels im Einklang stehen. Der Brennpunkt liegt genau auf der Netzhautmitte- in der Ferne wird alles scharf gesehen.

Damit auch Objekte in der Nähe scharf gesehen werden (Lesen), muss die Augenlinse gekrümmt werden: So verbleibt der Brennpunkt auf der Netzhautmitte. In der zweiten Lebenshälfte (>45LJ) lässt die Elastizität der Linse/ Strahlenmuskels zunehmend nach, nah fixierte Objekte verschwimmen. Dieses kann eine Weile durch mehr Lichtzufuhr (enge Pupillen erzeugen mehr Tiefenschärfe) und weiter weggestreckte Leseobjekte (der Arm wird immer länger) kompensiert werden, aber irgendwann ist dieser Behelf ausgereizt.

Wie entsteht Altersfehlsichtigkeit?

Durch zunehmende Versteifung der Linse und des Strahlenmuskels im Auge- ein Alterungsprozess. Durch Trainingsmaßnahmen lässt sich dieses nicht dauerhaft beeinflussen. Manche Augen haben durch ein günstiges Brechungsprofil der Hornhaut eine vermehrte Tiefenschärfe- und können den Mangel zeitweise überbrücken.

Lesebrillen mit plus Gläsern kompensieren die mangelnde Sehschärfe für die Nähe, Gleitsichtgläser haben plus – Gläser als Nahzusatz in Kombination mit dem Fernteil.

Wie kann die Altersfehlsichtigkeit behandelt werden?

Durch ein Laserverfahren, indem ein Auge für die Ferne, das Partnerauge für die Nähe eingestellt wird. Der Unterschied wird durch eine Profiländerung der Hornhaut so gewählt, das eine Überlappung beider Sehachsen ermöglicht wird (Advanced Monovision).l Bis etwa Mitte 50 Lebensjahren kann dieses hilfreich sein. Gewählt werden kann diese Methode, wenn  gleichzeitig eine Fehlsichtigkeit für die Ferne besteht (Kurz- oder Weitsichtigkeit).

Oder

durch eine Operation an der Augenlinse:  Die augeneigene Linse wird zerstäubt, abgesaugt und durch eine multifokale Kunstlinse ersetzt- oder durch eine Kunstlinse mit vermehrter Tiefenschärfe. Multifokallinsen haben mehrere Brennweiten und Übergangszonen, die ein Sehen in allen Distanzen ermöglichen. Die Wirksamkeit bleibt ein Leben lang erhalten- diese intelligenten Optiken verändern ihr Verhalten nicht über die Jahre.

Welches Verfahren ist für mich am besten geeignet?

Wichtig zu wissen ist, das jedes Auge unterschiedliche Eigenschaften hat und eine Empfehlung, welcher Kunstlinsentyp geeignet ist, abhängt von einer individuellen, medizinischen Untersuchung. Auch ihre persönlichen Präferenzen in Freizeit und Arbeit spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Es gibt- technisch gesehen- immer eine Lösung, die Zufriedenheit hängt aber wesentlich von den Auswahlkriterien ab.

Multifokale Linsen und Linsen mit vermehrter Tiefenschärfe (Extended Depth Of Focus, EDOF) sind in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt worden- gerade auch, um für den Zwischenbereich (Computerarbeitsplatz) ein gutes Sehen zu ermöglichen, ohne das eine Qualitätseinbuße für das Sehen in der Ferne resultiert.

Die Technik des Linsenaustausches wird in Deutschland jährlich viele hunderttausendmal bei der Operation des Grauen Stars angewendet- und ist daher sehr etabliert.

Machen Sie einen Termin aus!

Mit dem Versenden dieses Mailformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden und begrenzt auf die Bearbeitung meiner Anfrage genutzt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, z.B. unter info@optivision-oldenburg.de

Copyright 2020 Lasikzentrum Optivision Oldenburg®